Ausbildungsplan

Der Ausbildungsplan und die Begleitung nach dem Seminar

Seminarinhalte

  • Wie ist der Weg vom der ersten Kontaktaufnahme mit dem Brautpaar bis zur Durchführung der Trau-Zeremonie?
  • Wie gestalte ich das ausführliche Vorgespräch mit dem Brautpaar?
  • Wie verfasse ich das Porträt des Brautpaares?
  • Philosophie des Festes: Wie führe ich in die Traurede ein?
  • Philosophie der Liebe: Wie entwickle und formuliere ich Gedanken zum Trauspruch?
  • Welche Varianten des Trauversprechens sind möglich?
  • Wie kann die Dramaturgie der Trauzeremonie in ihren einzelnen Abschnitten aussehen?
  • Wie trage ich eine Traurede angemessen vor?
  • Wie vermarkte ich mich als Hochzeitsredner?

 

Zeitplan

Tag 1: Montag 13.00 – 19.00 Uhr
Dozenten: Dr. phil. Thomas Oser und Martin Schneller

  • Überblick: vom Internetauftritt über das Vorgespräch bis zur Rechnungstellung
  • Aufbau und Struktur einer Trauzeremonie und der Traurede
  • Das ausführliche Vorgespräch mit dem Brautpaar / Übungsgespräch
  • Entwerfen des Paarporträts / Schreib- und Gliederungstechniken

 

Tag 2: Dienstag, 9.00 bis 16.30 Uhr
Dozenten: Dr. phil. Thomas Oser und Martin Schneller

  • Ausarbeitung des Paarporträts und erste Feedbacks
  • Der Trauspruch: Philosophie der Liebe und der Ehe
  • Ausarbeitung: Gedanken zu einem Trauspruch
  • Varianten des Trauversprechens
  • Musik bei der Trauzeremonie

 

Tag 3: Mittwoch, 9.00 bis 16.30 Uhr
Dozenten: Dr. phil. Thomas Oser und Martin Schneller

  • Feedback zu den ausgearbeiteten Redeteilen
  • Einleitung der Traurede: Begrüßung und Philosophie des Festes
  • Besonderheiten der Trauzeremonie: Einzug, Auszug, Beiträge von Trauzeugen sowie Pragmatisches wie Pult und Technik
  • Marktlage, Werbung, Marketing und Kundenkontakt
  • Übung: Das Kennenlerngespräch

 

Tag 4: Donnerstag, 10.00 bis 18.00 Uhr
Dozentin: Sabine Velfe

  • Stimm- und Sprechtraining speziell für Hochzeitsredner
  • Textgestaltung mit Regieanweisungen, Sprechtechnik und den passenden Klangfarben und Betonungen
  • Notation im Text
  • Warming up vor der Rede
  • Einüben der Prüfungsrede mit individuellem Feed-back

 

Tag 5: Freitag, 9.00 bis 16.00 Uhr
Dozenten: Dr. phil. Thomas Oser und Martin Schneller

  • Prüfung und Feedback
  • Die Prüfung umfasst den Ablauf einer Trauzeremonie und wird für Sie auf Video aufgezeichnet.
  • Am Ende ist jede/r Teilnehmer/in in der Lage, eine komplette Hochzeitszeremonie souverän zu leiten.

 

Praxis

  • Üben des Kennenlerngesprächs mit strukturiertem Feedback / Coaching
  • Üben des Traugespräches mit strukturiertem Feedback / Coaching
  • Verfassen einer gesamten Hochzeitsrede
  • Vortragen der Hochzeitsrede, inkl. Videocoaching
  • Abschlussprüfung

 

Methodik und Didaktik

  • Lehrgespräch
  • Vortrag
  • Fallbeispiele
  • Gruppenarbeit
  • Praktische Übungen
  • Videotrainings mit Coaching
  • Reflexion und Feedback

 

 

Wie vermarktet sich ein HochzeitsRedner professionell und erfolgreich?

Dozent: Martin Schneller

  • Marktsituation heute und die Aussichten
  • Sales / Verkauf
  • Zielgruppenanalyse
  • Homepage, Flyer, Visitenkarten (Bedeutung und praktische Umsetzung)
  • Überzeugende Ansprache der Zielgruppe
  • Wie komme ich an Aufträge? Von wem bekomme ich Aufträge?

 

Praxis                  Praxis                  Praxis

  • Üben des Traugespräches
     
  • Hochzeitsreden selbst verfassen und vortragen
     
  • Eine komplette Hochzeitszeremonie selbst entwerfen und vortragen
     
  • Abschlussprüfung mit Videocoaching

 

Abschluss/ Zertifikat

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat des Weiterbildungsunternehmens   Human Network GmbH –
1. HochzeitsRednerAkademie

NEU – Nach dem Seminar

Sie profitieren von dem HochzeitsRednerAkademie – Netzwerk.
Beispielsweise beim aktiven Austausch bei Marketing- / Vertriebsfragen, Unterstützung und Ideen bei komplexen HochzeitsReden, passende Zitate, Formulierungen und Musikelemente, u.v.m.

Zusätzlich die jährlichen “Klassentreffen” gemeinsam mit den Absolventen der TrauerRednerAkademie
zwecks aktiven Erfahrungsaustausch, neue Ideen und Trends, Umgang mit sich selbst, Kommunikation mit Gleichgesinnten, u.v.m.
(Wochenende)